Zum Inhalt springen
Startseite » Veranstaltungen » Seite 3

Veranstaltungen

Jazztreff im Anno

Datum: 
4. Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Ort: 
Anno Tubac, Bonn Kölnstrasse 46
Eintritt: 
frei

Heute Abend begrüssen wir das neugegründete

Ragtime Quartett Bonn

zu einem unterhalsamen musikalischen Abend

Piano Piano 2018 Jan Luley und Dirk Raufeisen

Datum: 
22. November 2018 um 19:30 Uhr
Ort: 
Klavierhaus Klavins, Bonn-Beuel Auguststrasse 26 - 28
Eintritt: 
20 Euro, Mitglieder 18 Euro

Jan Luley

gehört zu den Musikern, die sich dem Erbe der Jazzgeschichte mit starkem Bezug auf New
Orleans verschrieben haben. Er ist einer der virtuosesten und groovendsten Pianisten unserer Zeit. Seine
Liebe zu kreolischer Musik und Pianostilen aus New Orleans steckt an und ist durchdrungen von unbändiger
Energie, hintergründigem Spielwitz sowie tiefen Emotionen, die er über die Klaviatur in
wundervolle Klänge fasst. Er studierte Klavier in den Niederlanden und spielte bereits weit über
2000 Konzerte in 17 Ländern Europas sowie in Afrika und den USA. Er lernte bei und von den
Pianisten in New Orleans, ist eng mit der dortigen Musikszene verbunden und organisiert seit vielen Jahren
Reisen in die Geburtsstadt des Jazz. Seine Musik ist zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, und
dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans in erfrischend zeitgemäßer
Umsetzung. Von 1999 bis 2009 war er Pianist der Barrelhouse Jazzband aus Frankfurt/Main.

Dirk Raufeisen,

der seit längerer Zeit in der Schweiz lebt, zählt zu den besten europäischen
Jazzpianisten. Er erhielt mit acht Jahren ersten Klavierunterricht und wurde 1991 mit dem ersten Preis beim
hessischen Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ ausgezeichnet. 2002 erhielt er den
Kulturpreis des Wetteraukreises. Seine musikalischen Schwerpunkte liegen im swingenden Mainstream Jazz sowie
in Gospel und Boogie Woogie. Er spielte solo und mit seinem Jazzfingers Trio auf renommierten Festivals und
ist gefragter Sideman internationaler Jazzformationen. Auftritte mit Künstlern wie Charly Antolini,
Jimmy Woods, Lillian Boutté, Grietje Kauffeld, Nanette Scriba und vielen weiteren sind Stationen
seiner Karriere.

Freuen Sie sich auf eine exklusive Piano-Battle mit zwei europäischen Spitzen-Pianisten!

Piano Piano 2018 Martin Litton (England)

Datum: 
11. Oktober 2018 um 19:30 Uhr
Ort: 
Klavierhaus Klavins, Bonn-Beuel Auguststrasse 26 - 28
Eintritt: 
20 Euro, Mitglieder 18 Euro

 
 
 
Schauen sie statt den Text zu lesen mal auf Youtube das eine oder andere Stück des Künstlers
an:

https://www.youtube.com/watch?v=ap1DCrqro6A&list=PL4QFzsOhZbL-lNw-1BaK9I...

 
Martin Litton

Born in 1957, Martin Litton studied at Colchester Institute, graduating with a BA in Music. His
early career included periods with Harry Gold & his Pieces of Eight and Kenny Ball, with whom he toured
Russia and the Middle East. Later work included recordings with leading British musicians such as Humphrey
Lyttleton, Wally Fawkes and Digby Fairweather.

In 2002 Martin Joined the Pizza Express All Stars, led by veteran saxophonist Tommy Whittle. His
contribution to singer Claire Teale’s first three albums, as arranger and pianist, was highly
acclaimed.

Martin has toured Britain and Europe with the late Keith Smith’s Hefty Jazz. His own
eight-piece band, Martin Litton’s Red Hot Peppers, expertly recreates the music of Jelly Roll
Morton, and has been featured on BBC Radio, and at Festivals throughout the UK.

As a soloist he appears regularly at all the major UK jazz festivals, including Keswick, Whitley
Bay, Bude and Swanage, and at the Stride Summit in Meilen, Switzerland.

Other jazz repertory projects include his Gramercy Five, featuring Mark Crooks (clarinet) and
Enrico Tomasso (trumpet), and his Ellingtonians, showcasing the singer Val Wiseman with a quintet that
includes saxophone and violin.

In June 2010, Martin appeared as a guest soloist with Guy Barker’s Big Band Britannia at
the Barbican Centre, in a historical survey of British Big Band Jazz, subsequently broadcast on BBC Radio
Three.

From 2011 he has toured with the Buck Clayton Legacy Band.

November 2011 saw his third tour of Australia in the company of Tom “Spats”
Langham and Malcolm Sked. With the bass player Richard Vernon, Spats and Martin form the Sporting House
Strings. He also plays regularly for the Piccadilly Dance Orchestra, Tony Jacobs Tuxedo Jazz Orchestra and
with Harry Strutters Hot Rhythm Orchestra in the popular show ‘Swinging at the Cotton Club’.

For seven years Martin presented a tribute to Fats Waller at the Purcell Room and has appeared many
times at the Queen Elizabeth Hall. In December 2013, he performed a concert of solo piano music by Duke
Ellington there as part of the London Jazz Festival.

Martin has contributed his knowledge of classic jazz piano playing on several occasions to BBC
Radio Three’s Jazz Library and appeared on that same network’s programme (‘In
the Name of the Fatha’) where he demonstrated the keyboard style of Earl Hines.

Martin has appeared with the Swedish Jazz Kings and has also worked with many American Musicians,
including Bob Wilbur, Scott Hamilton, George Masso, Peanuts Hucko and Al Casey. He has recorded with Kenny
Davern, Wild Bill Davison, Yank Lawson and Marty Grosz.

Martin’s many recordings are listed in Euro Jazz Discos No.50, compiled by Gerard
Bielderman. His first solo CD on the American solo art label was shortlisted in Jazz Journal’s
1994 critics’ poll. And his solo album ‘Falling Castle’ was declared “a
gem” by the Jazz Rag. His 2010 recording with Langham and Sked, ‘Laughing at Life’
(Lake CD 237) has received unanimous praise from the critics. “Three musicians playing as one…Litton
is a rock of strength throughout…backing up the others superbly and soloing with enthusiastic
awareness of the tradition he exemplifies.” (Tony Augarde: Music Web International); “Martin
Litton plays brilliantly throughout” (The Jazz Rag).

 “Martin Litton is a strong, sophisticated soloist with an eclectic
style and an eye for presentation.” Jazz - The Essential Companion

“…a soloist of genuine quality, quick to see and seize a creative
opportunity.” The Stage

“Litton excels as blues man, strider and swinger.” Jazz Journal

“His style comprises driving swing and gentle melodic invention. In addition he
is a good accompanist.” Jazz Journal

See also ‘Who’s Who of British Jazz’ by John Chilton
(published by Cassell)

Piano Piano 2018 Chris Hopkins meets his piano friends feat. Judy Carmichael (New York)

Datum: 
20. September 2018 um 00:00 Uhr
Ort: 
Klavierhaus Klavins, Bonn-Beuel Auguststrasse 26 - 28 um 19.30 Uhr
Eintritt: 
20 Euro, Mitglieder 18 Euro

Swingende Jazz-Duette an zwei Flügeln:

CHRIS HOPKINS meets his PIANO FRIENDS
featuring
JUDY CARMICHAEL (New York), piano & vocals

>The Great American Songbook - and more!<

von George Gershwin bis Duke Ellington

Lässig-elegant, mitreißend, unterhaltsam.

Chris Hopkins, der in Princeton/New Jersey geborene Wahl-Deutsche, zählt
mit seinem swingenden Stil längst zu den meistbeschäftigten Musikern der internationalen
Jazz-Szene. Auch als Leiter seines Ensembles "Echoes of Swing" bekannt, räumte er zuletzt
zahlreiche Auszeichnungen wie den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und den
„Prix de L’Académie du Jazz (Paris)" ab. Unlängst wurde er als
„Keeper of the Flame“ und mit als „Best Progressive Artist“ um seine
Verdienste für den klassischen Jazz in Europa ausgezeichnet. Unzählige Tourneen und
Festivals an der Seite von Größen wie Clark Terry, Harry „Sweets“
Edison, Bucky Pizzarelli, Scott Hamilton oder Butch Miles führten ihn durch ganz Europa, in die
USA, nach Japan, Australien und Neuseeland.

Chris Hopkins verbindet mit einigen wenigen Pianisten eine besondere Leidenschaft für die
Tradition des swingenden Jazz-Pianos von Fats Waller über Count Basie, Teddy Wilson, Nat King Cole
bis hin zu Erroll Garner und hat aufbauend auf seinen Idolen längst zu einer eigenen musikalischen
Sprache gefunden. Weltweit gibt es heutzutage vielleicht ein gutes Dutzend Pianisten, welches die technisch
äußerst anspruchsvolle Kunst dieses orchestralen Piano-Genres beherrscht, das gerade im
Duo hochgradig kommunikative und magische Begegnungen entstehen lässt. Jedes Jahr lädt
Hopkins im Rahmen seiner "Piano-Friends"-Reihe einen neuen Gast von internationalem Format ein -
diesmal die amerikanische Pianistin und Vocalistin Judy Carmichael.

Auf dem Programm stehen stilbildende Kompositionen der alten Meister sowie geschickt arrangierte
Titel aus der Swingära und dem „Great American Song Book“ von George Gershwin
bis Duke Ellington. Dabei geht es nicht um den nostalgisch verklärenden Rückblick, sondern
um die zeitgemäße Fortführung dieser so faszinierenden pianistischen Kunstform
mit enormem Spielwitz und großer Freude an der brillanten und mitreißenden
Improvisation.

Die Grammy-nominierte Pianistin und Steinway-Künstlerin Judy Carmichael
zählt zu den führenden Interpreten des Stride- und Swing Pianos. Niemand Geringeres als
der große Bandleader Count Basie war so angetan von ihrem Spiel, dass er sie mit dem Spitznamen
„Stride“ ehrte, kurz darauf spielte sie ihr vielbeachtetes Album mit dem legendären
Basie-Gittaristen Freddie Green ein. Judy Carmichael konzertierte auf nahezu allen großen
Festivals, in der New Yorker Carnegie Hall und gab Piano-Recitals für Rod Stewart,
Robert Redford
und Präsident Clinton. Darüber
hinaus ist sie seit vielen Jahren Gastgeberin ihrer eigenen und überaus populären
Radio-Show „Judy Carmichael’s Jazz Inspired“, zu
der sie regelmäßig Talk-Gäste wie Tony Bennett begrüßt.

Tickets im Vorverkauf auch bei ADTicket.de unter:

www.adticket.de/Piano-Piano-Teil-1-Chris-Hopkins-meets-his-Piano-Friends...

Jahreshauptversammlung 2018

Datum: 
7. Mai 2018 um 19:00 Uhr
Ort: 
Anno 'Tubac 53111 Bonn, Kölnstrasse 47
Eintritt: 
frei

Liebe MItgleider,

zum  oben angeführteen Datum werden wir zur diesjährigen
Jahreshauptversammlung unseres Vereins einladen. Merken sie sich den Termin bitte vor.

Die ordnungsgemässe Einladung erhalten sie mit einem separaten
Mitgleiderbrief.

Der Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme

Jazz im Augustinum mit Echos of Swing

Datum: 
5. Mai 2018 um 19:30 Uhr
Ort: 
Augustinum Bonn, 53117 Bonn, Römerstrasse 118
Eintritt: 
22,00 Euro Gäste, Mitglieder JazzinBonn16,00 Euro

 
 
 
ECHOES OF SWING
 

Colin T. Dawson - Trompete & Vocals
Chris Hopkins - Alto Saxophon
Bernd Lhotzky - Piano
Oliver Mewes - Schlagzeug

Reservierung der Eintrittskartten bei JazzinBonn oder direkt im Augustinum
telefonisch unter 0228-556485

oder über ADTicket

Diese Veranstaltung führen wir in Kooperation mit dem Augustinum Bonn durch

ECHOES OF SWING konzertieren seit nunmehr fast 20 Jahren in unveränderter Besetzung - ein
in
der Jazzgeschichte beinah beispielloses Teamwork. 
 
In  jüngster  Vergangenheit  wurde  das  Ensemble 
vom  US-Magazin  Downbeat  ausgezeichnet und erhielt u.a. in Paris den Prix de L'Académie
du Jazz und den Grand Prix du Disque de Jazz sowie hierzulande den Preis der deutschen Schallplattenkritik. 

 
Zwei  Bläser,  Schlagzeug  und  Piano.  Diese 
einzigartige,  kompakte  und  wendige  Formation  erlaubt größte 
harmonische  Flexibilität  und  bietet  Freiraum  für 
agiles,  feinnerviges Zusammenspiel.  Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die
vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin,
dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem  Exquisiten.  Das  „Great 
American  Songbook“  und  die  meisterlichen 
Aufnahmen  vorväterlicher Helden  bilden  klumpenfreien  Humus 
für  die  Kreativität  der  Combo,  die 
sich  in  verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträgen und
ausdrucksstarken Eigenkompositionen niederschlägt. 
 
Die  zeitgemäße  Aufbereitung  eines  enorm 
abwechslungsreichen  Repertoires  und  nicht  zuletzt  die
humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das  Ensemble schon
bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion vieler namhafter Festivals und etablierten "Echoes
of Swing" an  der  Spitze  der  internationalen 
klassischen  Jazzszene.  Ausgedehnte  Tourneen  führten 
das Ensemble quer durch Europa, über den Atlantik, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die
Fidschi-Inseln. Die rasante musikalische Entwicklung der Band ist mittlerweile auf sieben CDs - viele davon
preisgekrönt - eindrucksvoll dokumentiert.
 
2013 wurden ECHOES OF SWING von der weltweit erfolgreichen Plattenfirma 'ACT Music & Vision'

unter Vertrag genommen. Kurz darauf erschien die erste und von der internationalen Kritik gefeierte
CD 'BLUE  PEPPER' unter neuer Flagge. Das nächste, mit Spannung erwartete
neue ECHOES OF
SWING-Album  'DANCING'  wurde  unlängst  veröffentlicht 
und  wird  im  Rahmen  der Konzert-Tournee 2016/2017 präsentiert.

 

Jazztreff im Anno

Datum: 
5. April 2018 um 20:00 Uhr
Ort: 
Anno Tubac, 53111 Bonn, Kölnstrasse 47
Eintritt: 
Eintritt frei

Unsere musikalischen Gäste zum Abschluss der Jazztreff im Anno - Reihe Winter
2017/18

die Windy City Five

eine Formation aus unserer Region, die schon diversemal zu unseren Gästen gehörte

Jazz im Anno mit Tony Lakatos Quintett

Datum: 
15. März 2018 um 20:00 Uhr
Ort: 
Anno Tubac, 53111 Bonn, Kölnstrasse 47
Eintritt: 
14 Euro, Mitglieder 12.00 Euro
Das Tony-Lakatos Quintett Der ungarische Weltklasse-Saxophonist Tony Lakatos hat mit 4 weiteren hochkarätigen Jazzmusikern ein neues Quintett gebildet, mit dem er in den Clubs des Landes für Begeisterung sorgt. Die Band spielt Eigenkompositionen der Bandmitglieder, sowie weitgehend unbekannte Kompositionen von Joe Henderson, Lee Morgan und Wayne Shorter. Das Quintett zelebriert in zeitgenössischer Hardbop-Tradition energiegeladenen Jazz der Spitzenklasse. Seit inzwischen drei Jahren gastiert die Band u.a. einmal monatlich im gut besuchten Frankfurter Jazzkeller - man kann somit mit Fug und Recht von einer eingespielten und erfolgreichen Combo sprechen! Die Bandmitglieder: Tony Lakatos, Tenorsaxophon Der derzeit in Frankfurt/M. lebende Saxofonist Tony Lakatos gehört zweifellos zu den führenden europäischen Meistern seines Instruments. Nach seinem Studium am Bela Bartok Konservatorium in den 70er Jahren wirkte der gebürtige Budapester bis heute auf über 150 CD Produktionen als Leader oder Sideman mit und wurde dabei u.a. von Musikern wie Al Foster, Joanne Brackeen, Jasper Van’t Hoff, Terri Lynne Carrington, Anthony Jackson und Kirk Lightsey begleitet. Seine CD “The News” kam in den amerikanischen Radio-Charts 1994 in die Top 10 der Jazzplatten. Tony Lakatos ist u.a. festes Mitglied der Wolfgang Haffner Band “Zappelbude” und Van’t Hoffs “Pili, Pili”. Er tourte im Juni mit der Band des amerikanischen Saxophonisten Mark Turner in Japan. Axel Schlosser, Trumpet Der Trompeter ist seit 2002 Solotrompeter der hr-Big Band, Gastsolist zahlreicher weiterer Big Bands, darunter das Sunday Night Orchestra, die SWR Big Band etc. Auch in kleinen Formationen ist er ein gefragter Musiker z.B. im Jazz Baltica Ensemble, in Charly Antolini’s JazzPower. Michael Flügel, Piano Der Pianist machte zuletzt mit seiner CD-Einspielung “plays the music of Wayne Shorter” auf sich aufmerksam und bekam für die Platte zahlreiche positive Rezensionen in der Fachpresse. Des weiteren spielte der Pianist zusammen mit Roman Schwaller, Enrico Rava, Tim Hagans, Lutz Häfner, Ingrid Jensen etc. Thomas Heidepriem, Bass Der Frankfurter Bassist spielt fest in der HR-Big Band mit. So begleitete er schon Richie Beirach, Lee Konitz, Joachim Kühn, Kenny Wheeler oder George Gruntz. Er nahm CDs auf u.a. mit Terry Lynn Carrington, Michael Sagmeister, Pat Martino, Alphons Mouzon, Franco Ambrosetti, um nur einige zu nennen. Paul Höchstädter Drums Der Würzburger Schlagzeuger ist seit 2008 festes Mitglied der hr-Big Band. Er ist ein gefragter Big Band Schlagzeuger quer durch die Republik. Seine Ensemble-Tätigkeit umfasst die Zusammenarbeit mit Till Brönner, Clark Terry, Michael Wollny, Hubert Winter, Daniel Felber, Martin Auer und Norbert Nagel.

Jazztreff im Anno

Datum: 
8. März 2018 um 20:00 Uhr
Ort: 
Anno Tubac, 53111 Bonn Kölnstrasse 47
Eintritt: 
Eintritt frei

Heute Abend begüssen wir als unsere musikalischen Gäste

das Bernd Lier Ensemble

eine Jazzformation, die uns bereits bei diversen Jazztreffkonzerten mit ihrer musikalischen Breite
bergeisterte

Jazztreff im Anno mit Alte Jazzmusik

Datum: 
1. Februar 2018 um 20:00 Uhr
Ort: 
Anno Tubac, Bonn Kölnstrasse 47
Eintritt: 
Eintritt Frei

Die Band

Alte Jazzmusik

wird ihrem Bandnamen mit einem Programm das Hot Jazz und vieles mehr beinhaltet gerecht, Lassen sie
sich überraschen.